Gesundheitsliches - Physio - Psycho

19. Mai 2013

 

Heute mal wieder Gedanken zu meiner Gesundheit. Die Halsschmerzen haben angehalten und wurden heute früh unerträglich schmerzhaft. Ich hatte noch ein paar Lutschtabletten vom letzen Heilpraktikerbesuch - Ardeybronchol - mit Thymian glaub ich. Ich habe gleich 6 Stück hintereinander gelutscht. Irgendwie ist auch alles geschwollen im Hals. Echter orientalischer Tee ließ mich dann endlich besser durchatmen. Das sind wohl ne Menge Kräuter drin. Ich schmecke den Anis raus. Das Luftholen geht nun besser. Die Sonne auf dem Balkon ließ ich mir dann extra noch auf den Hals scheinen und auf den Bauch ;-)

Tja, das Niesen läßt auch langsam nach. Ansonsten habe ich mir Sprechverbot erteilt. Die Stimmbänder sind arg angeschlagen. Die Sonne ist immer noch aktiv und das Magnetfeld der Erde schwächelte gestern wieder besonders. Ich habe mir gleich noch einen Supertee gemacht und genieße die Stille des Feiertags, wo es das Gewühle auf den Straßen und Gleisen seltener und ruhiger geworden ist. Ich bin einfach kein Stadtmensch mehr. Ich möchte mir was auf dem Lande suchen, wo nur die Vögel mich früh wecken ;-)

In diesem Sinne - genießt die sonnigen Feiertage - Pfingsten - so lange die Sonne zu sehen ist. Die nächste Wolkenaktion ist sicher schon wieder geplant. Laßt euch nicht unterkriegen ....

Kokania

 

 

14.05.2013

Seit gestern faucht die Sonne wieder sehr stark. Große Ausstöße - rote Anzeige. Was ist da nur los? Macht das die Sonne oder steckt wer dahinter, der nach hilft? Ich weiß es auch nicht. Aber oft, wenn das passiert - rot oder gelbe Anzeige für starke Sonneneruptionen oder auch wenn das Magnetfeld stark schwankt, dann schwanke ich auch ;-)

Heute habe ich leichte Halsschmerzen und bin müde wie auch schon das ganze Jahr hindurch mit ein paar Ausnahmetage. Manchmal schlafe ich 10 Stunden am Stück und bin immer noch müde. Aber manchmal gibt es Tage, da kann ich nachts gar nicht schlafen. Die Zeit ist nicht mehr, was sie mal war. Es hat sich viel verändert seit den letzten Jahren. Sollte sich die Zeit wirklich verkürzt haben? Ich habe mal so was gelesen. Ob es stimmt?

Die Sonne geht noch immer weiter südlich auf und so erhellt sie morgens mein Zimmer nicht mehr all zu lange. Vielleicht wäre es gut, wenn die Menschen länger und intensiver was von der Sonne hätten, wären da nicht die ständigen Vernebelungsaktionen. Na wer weiß wozu es gut ist.

Aber sonst gibt es nicht viel Neues. Ich lebe ohne Tabletten und mache keinen Sport. Fühle mich trotz allem gesund. Ach ja und ich esse Wurst und Fleisch - wenig aber ich tue es. Fleisch esse ich persönlich nur vom Huhn oder Fisch. Aber das frische Fleisch hole ich mir nicht vom Discounter, eher vom "Türken" um die Ecke, wo man obendrein noch freundlich bedient wird.


Das ist für mich Lebensqualität, wenn man noch in einen Laden gehen kann, bedient wird und ein bißchen nebenbei flirten kann ;-)

Ach ja, wie war das doch früher in der DDR. Du gingst in einen Laden und hattest mehr Kontakt zu den Verkäuferinnen und den Mitkäufern. Nostalgie!


Es ist schon alles viel kühler, unpersönlicher in so manchen Discountern und fremder geworden ... fremd in Bezug auf, daß man nur noch wenig weiß von Leben der anderen.


Es finden nur noch wenige Gespräche statt in der Stadt. Das mag bei anderen Leuten, die auf dem Lande leben, anders sein. Ich suche meist das Gespräch und den Augenkontakt. Das ist für mich der Höhepunkt des Tages. Ich gehe aber nicht jeden Tag ins Zentrum des Getriebes ... mitten in die Stadt - Nähe Bahnhof.

 

Mit anderen Menschen zu sprechen, die ich gar nicht kenne oder einfach nur das Treiben der Leute zu beobachten. Welchen Streß sich so manche antun? Es ist doch oft eine mächtige Rennerei. Wo sie nur alle hinrennen? Auf die Arbeit, wenn sie welche haben, zu Terminen, mit den kleinen Kindern zu Tagesstätte oder schnell nach Hause oder gar schnell noch was einkaufen. Es ist schon ein Getriebe. Ja, da fällt mir ein - Hamsterrad - ja, das paßt wirklich. Wann hören die Hamster auf zu laufen? Werden die denn gar nicht müde? Es werden auch immer mehr Besucher aus anderen Ländern, die sich in Leipzig tummeln und am Getriebe teilnehmen wollen. In ihrer Heimat war es wohl zu ruhig? Mein Eindruck - alle wollen dahin, wo sich das Rad noch schneller dreht. Irgendwie verrückt, aber was ist heute noch normal ? ;-)


Kokania

05.11.2012

Ich mache ja gern Experimente - also habe ich mal wieder eines der Mittelchen probiert, die so angepriesen werden.

Kolloidales Silber

Nach einigen Test-Tagen/Wochen erzielte ich doch einige Erfolge in Punkto Gesundheit. Aber ich muß auch betonen, daß ich nach einiger Zeit schlimme Durchfallerscheinungen hatte. Ich recherchierte dann nochmals im Internet, ob es nicht doch noch aufgeführte Nebenwirkungen haben könnte. Und siehe da - ich fand etwas.

Also es ist nicht auszuschließen, daß auch Darmbakterien mit abgetötet werden, denn die fehlen dann ja wohl. Ich laß, daß es ratsam wäre doch Joghurt zu zuführen, so lange das Experiment läuft. Leider hatte ich keinen im Kühlschrank und es war Wochenende - aber ich fand noch Quark, den ich schnell verputzte. Das half sofort, obwohl ich doch immer Probleme mit dem Milcheiweis hatte. Naja, etwas später legte ich noch mit erbettelter Milch vom Nachbarn nach.

Nun wurde es doch besser.

Also meine lieben Leser, nicht einfach nur ausprobieren, sondern auch mehr recherchieren vorher.

Ein Allheilmittel ist dieses Silberwasser sicher nicht, aber so einige Beschwerden, um die es mir gar nicht ging, sind weg. Meine Halsprobleme wurden besser, sind aber noch nicht restlos weg. Meine Rückschmerzen - naja nicht wirklich weg. Die Muskulatur im Bodenbeckenbereich funktioniert wieder bestens. Darüber habe ich mich echt gefreut. Und das ohne Sport - wow.

Wie fühle ich mich sonst? - Eigentlich ganz gut.

Auf einer Skala von 1-10 würde ich dem Mittel eine "8" geben.

Ansonsten trage ich seit einem Jahr wieder ein Kupferarmband - Tag und Nacht. Und außerdem so ein Anhänger mit diesen "Quantum Scalar-Energie-Anhänger". Alles zusammen - OK.

Und im Handy habe ich natürlich so einen Bioprotect-Chip eingelegt - ist schon ne gute Sache - ich kann das spüren - die Strahlung ist nicht mehr so hoch.

Bei bewusst.tv super günstig zu kaufen.

 Xylith (Xylithol) für die Zähne nur nach Bedarf, wenn es irgendwo wehtut. Super Sache auch, aber auch da Vorsicht, nicht zu viel, sonst kann es zu häufigeren Besuchen auf dem WC führen.

Ich muß auch sagen, daß ich seit dem ich umgezogen bin, mich auch etwas besser fühle. In der Nähe waren sehr viele Handy-Maste. Der Handy-Empfang war einfach super. Und hier ist der Empfang mittelmäßig, aber ich spürte sofort nach wenigen Tagen eine Verbesserung meiner Stimmung. In der alten Wohnung war ich doch leicht reizbar und oft sogar aggressiv. Aber nun bin ich viel ruhiger. Tja, vielleicht alles Zufall - vielleicht auch nicht.

Ich gestalte mein Leben so wie es mir gefällt und so gut es möglich ist.

 

 

16.04.2012

Gesundheitlich geht es mir seit Ostern grippemäßig. Hatte Fieber und Schwindelgefühl. Konnte kaum raus. Der Husten hielt sich auch einige Tage wacker. Aber so langsam geht es wieder besser. Die Ohren sind noch ein bischen schwerhörig, aber das wird auch wieder.

05.04.2012

Trotz wenigem Schlaf war ich doch heute ausgeschlafen und erholt.

Aber leichte Halsschmerzen und Rückenprobleme.

 

Ansonsten kann ich mir kaum noch etwas merken, was sonst immer so wichtig war. Ich gehe zu einer wichtigen öffentlichen Stelle und will was abgeben. Aber die Hälfte habe ich zu Hause liegen gelassen. So was ist mir früher nie passiert. Ich geriet nicht mal in Panik. Ich nehme es gelassen und lächle die Sachbeiterin an und diese lächelte leider nicht zurück. Hat wohl ihren Humor verloren. Naja, das ist ihr Problem .... ;-)