Gedanken zum Tag


 

 

 

22. August 2015



Heute mal wieder einige Gedanken zur Zeit bzw. zum Zeitgeschehen.

Nun ist es mal wieder so weit. Eine Weltuntergangsstimmung macht sich breit.

Es gibt verschiedene Daten schon dafür.

 

Der 13. und / oder der 23. September 2015.

 

Es werden verschiedene Szenarien dazu zusammengetragen und der Weltuntergang steht nun fest. Und CERN soll auch eine Rolle spielen sowie auch jüdische Feiertage oder so ähnlich. Es ist auch mal wieder von einem Kometen-Einschlag die Rede, wie auch schon öfters davor.

Die Sache mit CERN, so denke ich, hat ganz andere Hintergründe, als der Menschheit mitgeteilt wird. Es mag um Dimensionen gehen, um eine Toröffnung, da scheinen sich die meisten einig zu sein.

 

ABER - es gibt 2 Versionen nun davon - eine Toröffnungsvariante und eine Toroffenhaltungsvariante. Mit anderen Worten - es muß also nicht immer alles stimmen, was der Menschheit so vorgesetzt wird, gerade im Netz.

Ich denke zurück an den 24.12.2012 - wieviele Menschen haben das Ende der Welt erwartet - und was ist passiert ? - einfach gar nichts - jedenfalls nichts, was mit einem Szenarium erwartet wurde.

Gechannelt wird ja viel - damals wie heute - die werden einfach nicht müde die Menschheit mit ihrem ach so tollen Wissen zu beglücken.

Und ich vergaß noch den EURO - wird er nun crashen oder nicht ? - das Geldsystem wäre am Ende usw. Eine Währungsumstellung steht wohl ins Haus, aber ob das an einem dieser 2 Tage geschehen wird ... die Währungshaie wissen da wohl eher das Datum und ich denke nicht, daß sie es so offen ankündigen werden.


Falls es einen EURO-Crash geben sollte, dann wird der eher unerwartet kommen und fraglich ist, ob das dieses Jahr schon geschehen wird. Möglich ist natürlich alles, aber wie wahrscheinlich ist es ?

Wie auch immer - bald werden diese Daten uns erreichen - der angebliche heiße September 2015 wird kommen und dann sind wir alle schlauer und was auch immer ....

Eine Lebensmittelbevorratung kann nicht schaden, aber über einen längeren Zeitraum kaum möglich.

Ein bisschen Gold und Silber sammeln kann auch eine gute Idee sein, aber in einer echten Krise leider nicht eßbar.

Einen Notfallrucksack ist auch eine gute Idee. Es gibt so viele Seiten dazu ... ein jeder möge sich da schlau machen. Es gibt Wasserfilter - sehr günstig - hilft natürlich nicht bei chemischer Verschmutzung.

Ansonsten wollte ich noch sagen, daß ich nicht an Atombomben glaube. Ich halte auch das für einen Angstprogramm.

Thema: Flache Erde - ein jeder möge sich mal mit dem Thema beschäftigen - warum auch immer es im Netz jetzt auftaucht, es ist interessant. Weil es viele Angstszenarien über den Haufen wirft.

Also falls die Erde flach ist, dann ist sie ja kein Ball und Kometen kommen nicht aus dem All und fallen auf den Erdball, wenn er kein Ball ist.

Wer weiß - vielleicht ist alles hier nur ein großer Sandkasten, wo wir Krieg und Frieden spielen.

Macht Euch nicht verrückt - was auch immer kommen mag - es wird doch nicht alles so heiß gegessen wie es gekocht wird.

Also dann - seid vorbereitet, aber verfallt nicht in Panik.

Die NWO - ach ja - sind wir nicht schon längst drin? Was soll da noch anders werden? Läuft doch alles schon nach deren Plan.

Der Frosch badet bereits im sehr warmen Wasser ;-)

Kokania





17. August 2013

Gedanken - Dimensionen -  Gleichzeitigkeit - Zeitlinien

In den letzten Tagen kommen mir immer wieder Gedanken von Mehrdimensionalität. Was heißt das? Mehrdimensionalität - Dimensionen ineinander - und das gleichzeitig - überlappend an ein und dem selben Ort. Ist das möglich? Ich weiß es nicht genau, aber es begegnet mir immer öfters in der letzten Zeit. Ich laufe eine Straße entlang, begegne Menschen und bekomme Eingebungen, so als wenn ich in mehreren Dimensionen oder Wahrscheinlichkeiten/Realitäten gleichzeitig bin.

 

Alles existiert gleichzeitig - oder auch nicht. Na egal, es ist schwer zu beschreiben. Wie könnte Mensch sich das vorstellen? Ich würde sagen, probiert es aus und beobachtet mehr. Lebt intensiver und bewußter. Wie macht man das denn nu wieder? Ok, geht in einen Ladengeschäft langsamer und bewußter in dem ihr euch alles genauer anschaut. Es beginnt mit der Eingangstüre. Was ist das für eine Türe? Die meisten neumodischen Türen sind aus dickem Glas. Großer Griff an der Türe oder ... na schau einfach hin und präge dir das Material und die Farbe der Türe und des Griffes ein.

 

Danach schau auf den Boden. Was siehst du? Sag nicht, daß hätte keine Bedeutung. Doch, alles hat eine Bedeutung. Einfach jedes Detail. Wenn du den Laden genügend bestaunt hast, dann schau zu dem Verkäufer, insofern es nur einen gibt. Ich würde dir empfehlen suche einen Laden, der nur einen Verkäufer hat. Dort spüre ich persönlich dieses Phänomen am meisten. Dann kommen auch noch einige andere Kunden/Menschen herein. Beobachte sie beim .... so tun, als wenn du was Besonderes suchst. Schau, was hat der Mann, der gerade in den Laden gekommen ist, für Kleidung anhat. Geh näher ran und schnuppere unauffällig den Duft ein und beobachte auch deine Gedankenwelt. Was sagt der Verstand und was deine Eingebung? Beobachte weiter, ob der neue Kunde dich bemerkt hat oder dich ignoriert. Und denke immer daran, es ist nicht immer als real, auch wenn es dir so erscheint.


Es könnte auch sein, daß du allein in einer Art Traumwelt/Traumrealität bist und die Realität selbst erschaffst. Das ist nicht ausgeschlossen. Aber dies nur am Rande. Wie gesagt, ich empfehle kleine Ladengeschäfte mit wenig Kundschaft - auch gern ein bißchen gehoben. Es kann dir jedoch auch auf der Straße passieren. Lauf durch die Straßen deiner Stadt, deines Ortes oder Dorfes. Biege irgendwo ein, wo du noch nie warst oder schon lange nicht mehr warst. Schau was gibt es dort zu sehen. Spüre dich rein in das, was du siehst. Atme ein paar mal gut durch - Ein und Aus - damit geht es ein bißchen besser.

Ja und dann viel Vergnügen bei den Eingebungen, die dann so kommen. Es kann interessant werden - muß aber nicht. Mach dir da keinen Druck - es muß von ganz alleine in deine Gedankenwelt kommen. Konzentriere dich am besten auf nichts, wenn das irgendwie möglich ist.

 

Ich empfehle dieses Video -

http://www.youtube.com/watch?v=kiT8G7pb2GA


Viel Spaß
Kokania

14.05.2013

Heute ein paar Gedanken zum Thema – Vegetarier/Vegetarismus.

Sicherlich lebt ein Jeder gesünder ließe er das Fleisch- und Wurstessen. Ist keine gute Angewohnheit und obendrein ist der menschliche Körper nicht wirklich geeignet überhaupt Fleisch zu verarbeiten. Tut er oder sie es trotzdem und vielleicht auch noch im Übermaß, so kann sich da schon mal ein Krankheitsbild herauskristallisieren.

Ich denke, daß ich alles aufgezählt habe, was nicht so gut ist zu diesem Thema. Aber was ich auch sagen muß ist, daß ich beides ausprobiert habe. Also nochmal Vegetarier fühlen sich körperlich gesundheitlich wohler und fiter als mancher Fleischesser.

Aber ... was ist mit dem inneren Wohlbehagen? Ist es sinnvoll sich einen Zwang anzutun. Sicherlich nicht. Ich sage deshalb, wenn du es ausprobieren willst, mach es ganz allein für dich selbst. Schau wie du dich fühlst und ob du damit - eine andere Lebensphilosophie ist es schon - gut zu recht kommst.

Manchmal habe ich den Eindruck, daß wenn wir alle den entdeckten so gesunden Lebensweise immer folgen, die gerade mal angesagt sind, dann bleibt die Lebensqualität auf der Strecke. Dies ist meine ganz persönliche Sichtweise. Ein Jeder möge eine andere haben.

Es gibt immer so viel zu beachten, wenn man spirituell sein will und die Erleuchtung anstrebt. Und wenn man dann hört: Was, du ißt noch Fleisch? Wie materiell ! …. Wie willst du den Aufstieg nur schaffen?, ... du wirst es nicht schaffen … bla bla bla. Ich frage mich immer wieder – was meinen die bloß mit diesem Aufstieg? Hmm – Evolution vielleicht ? Na die findet doch ständig statt, ohne das du dich darauf konzentrieren müßtest. An jedem Tag steigst du höher und höher, wenn du einfach nur ein guter Mensch bist. Was heißt das? Liebe dich selbst und deinen Nächsten. Damit hast du schon genug zu tun.

Ich laß neulich einen Artikel dazu, der mich heute zu diesen Zeilen veranlaßte. Es ging um das Leberwurstbrot, daß eine Frau sich selbst verbot und die auch jeden Tag regelmäßig ihre Yoga-Übungen machte.

Am Ende der Geschichte sprang sie doch über ihren gewohnten Schatten. Sie hatte es sich selbst auferlegt Vegetarierin zu sein. Und heute morgen kamen auch mir so meine Eingebungen, die ich auch regelmäßig habe.

Ich selbst war auch eine Zeit lang Vegetarier in den 90igern. Auch mein Sohn inspirierte das, obwohl ich sagen muß, daß er ein anderer Typ Mensch gewesen ist, so hielt er doch länger aus als ich. Er hatte nie wieder Fleisch gegessen. Ist sogar als Vegetarier gestorben mit 26 Jahren. Aber das nur am Rande. Leider hielt ich nur ein paar Jahre durch. Wenn ich heute mit dem Thema in Berührung komme, dann sage ich immer:  Leute, tut es wenn ihr denkt, daß ihr das braucht. Ich für meinen Teil lebe mein Leben, was jeden Tag eine neue Herausforderung ist für Körper und Seele. Beides in Einklang zu bringen und zu halten ist das Kunststück des Lebens.

Drum sage ich nochmal, ob Vegetarier oder nicht ..... vergiß nicht zu leben und mach keine neue Religion draus. Und renne am besten auch keiner Religion hinterher. Es sei denn, du fühlst dich dazu berufen. Dann wünsche ich - Gute Erfahrungen ;-)

Kokania

 

10.05.2013

 

Der Frühling hat nun endlich begonnen. Es bleibt länger warm - frühlingshaft

warm ;-)

Noch einen Nachtrag - seit einigen Monaten (auch Jahren) habe ich selbst bemerkt, daß es Veränderungen am Himmel gibt. Im Jahre 2011 fiel mir auf, daß die Mondsichel auf dem Rücken lag so wie in den arabischen Länder eigentlich üblich. Es war aber nur für kurze Zeit - ein paar Tage. Im Internet findet man dazu viel bei youtube.

Zum Erdmagnetfeld kann ich nur sagen, daß meiner Meinung nach eine Verschiebung der Pole bereits stattgefunden haben muß. Das muß sich im Laufe des Jahres 2012 ereignet haben, wo ich ständige Veränderungen mit dem Kompaß gemessen habe. Dies wurde wohl, so mein Eindruck, Ende des Jahres 2012 vollendet.

 

Jetzt im Frühling sehe ich hier bei mir ganz deutlich eine Verschiebung des Sonnenaufgangs. (ca. 30°)


Die Sonne geht weiter südlich auf im Vergleich zu 2012 im Sommer. So meine Beobachtungen.

Es wird und bleibt spannend ....

Kokania

 


05.11.2012

Heute mal wieder ein paar Gedanken zum Tag.

Nun hat also der November angefangen. Kalt ist es geworden in Deutschland. Der erste Schnee fiel sogar.

Wichtige Leute treffen sich wohl jetzt und vor einigen Tagen auch. Bekannter Channeler trafen sich in Sedona und tauschten sich aus. Mehr weiß ich auch nicht.

Aber auch so einige Aktivisten, die Deutschland neu beleben wollen, haben vor sich zu treffen. Schauen wir mal, ob sie zusammen finden und was dabei raus kommt. Bin gespannt.

 

Kokania

 

 

24.09.2012

So langsam wird es Herbst. Schon komisch, erst wollte die Wärme des Sommer gar nicht kommen, dann brach sie aber hitzig durch und blieb doch langer erhalten. Aber nun wird es wohl so langsam herbstlich. Wir alle haben viel Sonne getankt. Die eine oder andere Eruption flog uns um die Ohren und durchdrang alles was ist in dieser Dimension. So mancher spürt die Hitze noch immer in sich. Ob sie von der Sonne kommt oder vom galaktischen Zentrum oder gar in uns selbst? Das muß sich hier wohl jeder selber fragen.

 

Der Monat September neigt sich auch dem Ende. Was kommt - noch 3 Monate.

Oktober - November - Dezember. Tja, und dann ist das Jahr zu Ende.

 

Ob die Maya's Recht hatten mit Ihrem Kalender und all die vielen Channeling und Schreiber dieser. Nun wir werden es bald wissen. Die Zeit verfliegt wie im Fluge. Eine Woche ist gar nichts mehr - oder? Die Zeit scheint wirklich schneller zu vergehen. Irgend etwas wird beschleunigt. Aber die Sache mit dem Aufstieg beschäftigt mich. Ich hatte einen eigenartigen Traum vergangene Nacht.

 

--------------------------------------------------------------------------------------------

Ich war mit einigen Leuten unterwegs - ich weiß nicht mehr warum und wohin. Wir waren zu Fuß unterwegs.

Es war wie in diesen Weltuntergangsfilmen, wo nichts mehr fährt und die Menschen unterwegs sind nach einem neuen Zuhause.

Wir wollten zu einem Auto über irgend eine Brücke, dann erfuhren wir aber, von
wen auch immer, daß diese Brücke nicht mehr existiert. Sie wäre einfach nicht
mehr da. Hat sich wohl aufgelöst, dachte ich so bei mir. Einer sprach davon, daß
er sein Haus, einer von den Reichen, die Milionenhäuser besitzen, er hätte es
doch wenigstens noch für 50.000 verkaufen sollen. Nun wäre es wohl zu spät.

Wir kamen an einem Reisezentrum/Flughafen an, wo wir nachfragten wie man denn hier wegkäme. Der Mann an der Auskunft war sehr humorvoll und trug alles sehr gelassen. Er meinte Sie können sich ja auf das Hochhaus stellen und winken. Zu blöd nur, daß die obersten Stockwerke fehlten. Sie war auch bereits veschwunden.

Die Landschaft paßte sich sofort an, wenn irgendwo ein Lücke entstand, weil das
eine oder andere Haus, Brücken und Leute verschwanden. Es war so eine Art
Endzeitstimmung.

Irgend wie erinnerte mich der ganze Traum an eine "Star Treck" Serie. (The Next
Generation) Dort gab es eine Frau Doktor Beverly Crusher, die in einer Blase
war, die irgendwie erzeugt wurde auf dem Schiff. Dort verschwanden auch die
Leute nach und nach bis sie alleine war und es merkte, daß was nicht stimmt. Sie
holten sie dann später durch eine Art künstlichen Ausgang/Tür.

Das Experiment (Blase)


Wenn ich so darüber nachdenke und meinen Traum mit einigen Channelings
vergleiche, die vom Aufstieg in die 5. Dimension berichten, dann denke so,
vielleicht wird es so ähnlich sein, daß wir das so erleben. Leute werden nach
und nach einfach verschwinden. In meinem Traum wurde nur die Landschaft ergänzt und ausgeglichen/aufgefüllt. Es gab keine Löcher in der Landschaft oder so. Die Leute wurden nicht ersetzt.

Tja, das war mein Traum. Ich dachte jetzt, ich schreibe es schnell auf, sonst
vergesse ich es vielleicht wieder. Obwohl ich solche Träume nur selten vergesse.
Sie bleiben oft im Gedächtnis für immer haften.

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

Also dann für heute wieder

 

Kokania

26.06.2012

Heute ist also der 26.06.2012. Das letzte mal habe ich von der angeblichen, zu erwartenden Großen Welle geschrieben. Irgendwie war es doch klar, daß es wieder heiße Luft war von unseren geliebten Channelerbotschaften-Schreibern.

Die Sonne hat wohl ein paar Eruptionen raus gelassen, das Erdmagnetfeld hat auch arge Probleme. Das tritt in letzter Zeit wirklich gehäuft auf und in immer kürzeren Abständen. Natürlich entsteht der Eindruck, daß da was kommen muß - eine Veränderung. Aber wie auch immer diese aussehen wird oder sich bemerkbar machen wird, hoffen wir das es eine positive ist.

Ansonsten wenn ich das Wetter so betrachte. Ein paar Tage Wärme, Sommeranfang und nun schon wieder ist es abgekühlt. Wird wohl doch ein kühler Sommer mit vereinzelten warmen Tagen.

Die Natur hat sich auf jeden Fall vom Winter erholt und blüht und bringt die ersten Früchte hervor. Die Kirschen sind schon voll rot, vor allem die Sauerkirsche. Die Äpfel sind jedoch noch klein. Vor meinem Haus, wo ich wohne, stehen viele Lindenbäume, die alle erblüht sind. Lindenbäume sollen ja angeblich Linderung verschaffen, von was auch immer, und so sind mir diese vielen Blüten richtig aufgefallen. Ich denke so ... da kaufen sich also die Leute Lindenblüten extra in der Apotheke als Tee usw. und hier wachsen sie doch an den Bäumen und niemand pflügt sie ab. Warum eigentlich nicht ?

Es ist jetzt eine gute Jahreszeit um sich in der Natur umzuschauen ... zu sammeln ... Blüten, Kräuter usw. .... nur für sich ... das ist ja nicht verboten ... wir sollten uns wieder intensiver damit beschäftigen. Infos zu den einzelnen Pflanzen und Kräutern gibt es noch immer zahlreich im Internet.

Also dann für heute

Gehabt euch wohl

Kokania

14.06.2012

Inzwischen ist wieder fast 1 Monat vergangen. Wie die Zeit doch schnell vergeht. Für das Wochenende ist wieder mal was großes angekündigt. Eine große Welle ... von was auch immer. Schauen wir mal, wenn sie ankommt und was sie macht. Ob überhaupt was ankommt ? Geredet und gechannelt wird immer viel. Ein jedes Medium und Schreiber geben ihren Senf dazu und jeder weiß es noch besser als der andere.

Ansonsten hat sich geldmäßig auch noch nichts getan. Es wird viel spekuliert über den Euro und die Euro-Krise, aber irgendwie passiert nicht wirklich was. Was sich hinter verschlossenen Türen abspielen mag ... ich weiß es auch nicht. Es wird so viel gemunkelt, aber verändert hat sich im Außen nicht wirklich viel.

Also dann, schauen wir mal, was am Wochenende passiert ... ich denke .... nicht viel ... wie immer.

In mir verändert sich so einiges. Bin oft gefühlsmäßig hin und her, auf und ab usw. durchgeschüttelt. Ich achte mehr auf Zeichen der Natur oder wenn etwas vor mir liegt auf dem Boden. Könnte das eine Botschaft für mich sein ?

Mein verstorbener Sohn hat seit einige Zeit Kontakt zu mir aufgenommen. Auch meine verstorbene Mutter meldet sich hin und wieder zu Wort. Na das baut doch auf und gibt Rückenhalt.

Ich muß gestehen, daß ich mich früher schon sehr für dieses Thema erwärmt habe - mit dem Totenreich Kontakt aufzunehmen. Ich hatte da mal eine Tonbandaufnahme, die mir leider abhanden gekommen ist. Dort hatte ich mal eine liebe, nette, herzerweichende Stimme aus dem Jenseits aufgenommen.

... die Worten waren in etwas so ... Wir sind immer für dich da .... ach, ja da könnte ich wirklich ständig anfangen zu heulen. Ich habe die Nachricht noch gut in meinem Gedächtnis.

In meinem Leben geschieht sehr viel Veränderung - viele Abschied und Trennung - von Dingen und Gegenständen und auch von Menschen, die mich begleitet hatten. Irgend wie ist alles im Umbruch in mir und um mich herum.

Mein Sohn hätte ja auch dieses Wochenende Geburtstag - er wäre 30 Jahre alt geworden.

Vielleicht werde ich auch noch zum Channel-Medium .... sollte meinen Sohn channeln ...

Die Morayka-Story channel ich ja auch irgend wie ... meinte mal Jemand zu mir .... ;-)

 

 

05.05.2012

Heute ist der 5. Mai. Soll ja auch ein besonderer Tag sein, wo irgend welche Tore offen stehen würden. Vielleicht ist es so - vielleicht auch nicht. Ich weiß es nicht.

Was für Tore ? Geld ist auch noch nicht verteilt worden. Neues Geld gibts auch nicht. Es lebe der EURO - Juhu Juhu. Ist das nun gut oder nicht.

 

Es gibt viel Interessantes im Internet zu lesen. Bei der Wissenschaft gibt es wohl zur Zeit auch einen Umbruch - oder sollte ich lieber sagen - Neues Denken setzt sich allmählich durch. Ich meine hier konkret die Darwinsche Lehre. Wem es interessiert, der möge sich damit beschäftigen. Nennt sich "Intelligent design".

 

Was auch immer sich dahinter verbirgt. Ein jeder möge es selbst prüfen.

Hier ein Film dazu:

 

http://www.youtube.com/watch?v=cGZ46v1_sFQ

  (Film nicht mehr vorhanden)

 

 

16.04.2012

Ja, was gibt es so Neues?

Im Internet kursiert das Gerücht von Massenverhaftungen in den USA. Ob was dran ist ? Ich weiß es auch nicht. Solange es nicht in den Medien rüberkommt, sollte man es in Frage stellen. Das ist meine persönliche Meinung. Vieles klingt logisch und überzeugend. Aber wer kennt die Herren schon, die das mit 100prozentiger Sicherheit berichten. Ich kenne sie jedenfalls nicht persönlich. Schön wäre es ja, wenns mal vorwärts ginge in Richtung Weltfrieden. Da hat wohl kaum jemand was dagegen, aber ich bleibe da lieber skeptisch.


Dieses "Project Looking Glass" ist interessant. Eine Möglichkeit in die Zukunft zu schauen. Beschäftigt Euch mal damit. Es gibt da viele Infos, vor allem über das Jahr 2012 und darüber hinaus. Ich hoffe echt, daß wir uns freuen dürfen auf eine Zukunft ... im positiven, unvorstellbaren Bereich. Ich träume mal schon ... Träumt Ihr auch schon, oder lebt Ihr noch ... in 3D ?


05.04.2012

Ich dachte heute wieder an das Rätselspiel SuDoKu, daß ich hin und wieder ausfülle. Es kommen mir Gedanken über die Zahlenreihen. Ja, immer 9 Ziffern in einer Reihe und nur einmal darf diese Ziffern erscheinen, sonst kann das Level nicht beendet werden. Innerhalb des Quadrats sind kleinere Einheiten (Quadrate). Insgesamt wieder 9 Quadrate. Also 9 mal 9 gleich 81 kleine Quadrate. Auch 81 einzelne Ziffern, die aber innerhalb des großen Gesamtquadrats gleich sein dürfen. Das erinnerte mich an eine große Familie, zu der wir doch alle gehören. Innerhalb der großen Familie (großes Quadrat) gibt es kleine Familien (kleines Quadrat). Und innerhalb einer jeden kleinen Familie hat jede Ziffer seinen Platz, der nur einmal ausgefüllt ist. Ich denke, wenn einer verschwindet, durch Tod z.B. ausscheidet, wird dieser irgendwie neu besetzt, so daß alle "Ziffern" wieder ein ganzes Quadrat füllen können. Nun, ich denke es ist auch möglich, daß da auch mal eine Person innerhalb des Familienverbundes eine andere Person bzw. seine Aufgabe mit erfüllen kann. Fakt ist aber, daß jeder Person .... jeder inkarnierte Geist/Seele eine wichtige Aufgabe hat. Niemand ist unbedeutend. JEDER ist wichtig, dort wo er gerade ist. Oh, ja, daß kann auch manchmal sehr langweilig sein. Action-Menschen mögen oft nicht nur SEIN, sie wollen sich einbringen usw. Aber ... ich hörte mal den Spruch bei einem Hypnose-Seminar mit NLP ...

 

"Alles ist gut, so wie es ist..."

 

Nun ja, Ostern ist mal wieder angesagt. Ich sprach heute mit einer Frau auf der Straße über das heute "Osterfest-feiern". "Die Kinder", sagte sie, "sind heute schon so erzogen, daß sie die Hände aufhalten und Geschenke haben wollen, ja und früher waren wir schon mit Schokoladenhasen und Ostereiersuchen glücklich."

 

Ja, die Welt hat sich verändert. Ein jeder hat es in der Hand selbst etwas in seiner Familie zu verändern. Und oder Aber einmischen ist nicht so gut, weil ein jeder seine eigenen Erfahrungen machen möchte.

 

Naja, dann erzählt sie mir noch, daß doch viele ihrer Familienmitglieder sie oft anrufen und sehr lange von ihren Problemen sprechen ... Ich sage dazu immer "Ohr-ab-kauen" ;-)   Da muß jeder für sich selbst schauen, wenn es ihm unangenehm ist und er oder sie sich erschöpft fühlt nach diesen ach so süßen Familiengesprächen, dann müsse man eben lernen sich selbst abzugrenzen, weil wir, so denke ich im Moment lernen müssen, jedenfalls betrifft es doch viele Leute, mit uns selbst ins Reine zu kommen. In uns zu gehen und in uns zu suchen, was schon immer vorhanden war.

 

Der Alexander Wagandt  kann das gut erklären, so denke ich. Viele seiner Gedankengänge kann so mancher gut nachempfinden. Aber Leute ... es gibt viele Wege ... müssen ja nicht unbedingt alle nach Rom führen. Aber sucht selbst ... das ist doch das Osterfest auch ... Ostereier suchen ... ja, die auch, aber ich meine sucht und IHR werdet finden .... Also dann wünsche ich all meinen Besuchern ...

 

Ein schönes, freundliches, besinnliches und findendes Osterfest.


Gehabt Euch wohl ...